Gibt es eine Übersterblichkeit in Deutschland 2020?

Der Mathematik- und Physiklehrer Albrecht Häberlein hat zur Frage der Übersterblichkeit in Deutschland 2020 eine Studie verfasst, die wir nachfolgend veröffentlichen. Aus den amtlichen Daten zu den Sterbefällen in Deutschland lassen sich viele und einander scheinbar widersprechende Aussagen gewinnen. Einige sind in dem nachfolgenden Beitrag aufgelistet.

Es zeigt sich: Lässt man den demografischen Wandel unberücksichtigt, so ergibt sich für 2020 immer eine Übersterblichkeit. Berücksichtigt man jedoch die sich ändernde Altersverteilung unserer Bevölkerung, so liegt für das Covid-Jahr 2020 die Gesamtsterblichkeit im abnehmenden(!) Trend der zehn Vorjahre. Aus dieser Perspektive  kann nicht von Übersterblichkeit gesprochen werden.

 

Der Autor freut sich über Ergänzungen und sachliche Kritik zu seinem Beitrag. (Bitte geben Sie Ihre e-mail Adresse in Ihrem Kommentar mit an, sonst können wir Ihnen nicht antworten.)

 

Download
Übersterblichkeit in Deutschland 2020, m
Adobe Acrobat Dokument 147.4 KB

 

!! Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende. !! 

 

Falls Sie über neue Blog-Einträge informiert werden möchten, dann melden Sie sich bitte bei unserem Newsletter an.  

 

Wir bitten darum, dass Sie eventuelle Kommentare fairerweise mit Ihrem korrekten und vollen Namen unterzeichnen. Kommentare ohne Namen schalten wir nicht frei. Falls Sie eine Antwort auf nicht freigeschaltete Beiträge wünschen, dann geben Sie bitte Ihre e-mail Adresse an. Vielen Dank. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birgit Gröschl (Sonntag, 07 Februar 2021 19:12)

    Vielen Dank für Ihren tollen Blog.
    Es ist interessant, wie unterschiedlich ein und die selben Zahlen interpretiert werden können. Leider fehlt mir aber in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass wir 2020 kein " normales " Jahr hatten. Seid März letzten Jahres gibt sehr viele Einschränkungen : Kitas, Schulen und sehr viele Geschäfte geschlossen, keine Sportveranstaltungen oder andere Events , viel Homeoffice . Dadurch auch entsprechend wenig Verkehr. Massive Einschränkung sozialer Kontakte , dafür Hygienemaßnahmen, öffentliches Leben fand kaum statt und jetzt haben wir einen "leichten " Rückgang der Sterberate. Allein durch den fehlenden Verkehr gab es viel weniger Unfalltote, so bestimmt auch an anderen Stellen.
    Kann man 2020 überhaupt mit einem " normalem" Jahr vergleichen ?