top of page

Tagesseminare

Sa., 20.04.2024, 10 bis 17 Uhr
Tagesseminar mit Michaela Glöckler/ Dornach und Andreas Neider/ Stuttgart
 
Sa., 08.06.2024, 10 bis 17 Uhr
Tagesseminar mit Andreas Neider,  Jan-Gabriel Niedermeier und Ester Carolin Böttcher
 
Sa., 20.04.2024, 10 bis 17 Uhr
Christus und die Friedensbotschaft der Anthroposophie
Tagesseminar mit Michaela Glöckler/ Dornach und Andreas Neider/ Stuttgart

 

Michaela Glöckler: Friedensfähigkeit durch Anthroposophie?

Der Vortrag ist der Fragestellung gewidmet, was die Anthroposophie in einer Zeit beitragen kann, die von wachsenden Spannungen, gesellschaftlichen Polarisierungen, Ausgrenzungen, Zukunftsängste und der Frage geprägt ist, warum es so schwer ist, Bedingungen für ein friedliches Miteinander zu schaffen. Dass nach zwei Weltkriegen in Europa jetzt ein möglicher Dritter am Horizont erscheint, ist eigentlich unfasslich. Umso wichtiger, darüber ins Gespräch zu kommen und Bedingungen einer Friedenskultur auszuloten.

Andreas Neider: Wie steht der Christus zu unserem Karma und was bedeutet die „Vergebung der Sünden“?

Andreas Neider: Wie gehen wir mit unseren Schulden der Erde gegenüber um? – Übungen und Anregungen zu einem meditativen Umgang mit der Zukunft von Mensch und Erde

 

Die beiden Vorträge gehen der Frage nach, was konkret damit gemeint ist, wenn es in den Evangelien heißt, dass der Christus erschienen ist, um uns unsere Sünden zu vergeben? Welche Art von Sünden sind damit gemeint und inwiefern betreffen diese unser Karma? 

Denn unzweifelhaft haben sich die Menschen kollektiv an unserer Erde versündigt und diese weitgehend ausgebeutet und zerstört, was immer auch im Zusammenhang mit den Kriegen der Menschheit gestanden hat und steht. Wie aber kann ein friedvolles und heilsames Verhältnis des Menschen der Erde gegenüber aussehen? Einige gemeinsame meditative Übungen sollen dazu einen Zugang eröffnen.

Michaela Glöckler: Der Pfad des Friedens im Lukasevangelium

Christus als Meister der Friedensarbeit tritt im Lukasevangelium besonders klar in Erscheinung. Der „Pfad des Friedens“ (Luk. 2, 80) zieht sich durch alle 24 Kapitel und ist auch ein zentrales Thema der von Lukas, dem Arzt, ebenfalls verfassten Apostelgeschichte. Im Lichte des anthroposophischen Schulungsweges erscheint dieser Zentralimpuls des Lukasevangeliums nicht nur in neuem Licht, sondern kann zur Inspirationsquelle werden dafür, das Alltagsleben zum Ort der eigenen Friedensarbeit zu machen.

 

Bitte unbedingt bei Laurence Godard und Andreas Neider anmelden: Tel. 07157 523 577, aneider@gmx.de. Das Seminar kann nur als Ganzes besucht werden!

Normalpreis 75,- €, Förderpreis 95,- €, Ermäßigt 60,- €. Sie entscheiden selbst.

Sa., 08.06.2024, 10 bis 17 Uhr
Der "elektronische Doppelgänger und die Technologie der Zukunft"
Tagesseminar mit Andreas Neider,  Jan-Gabriel Niedermeier und Ester Carolin Böttcher

 

Das Seminar wendet sich in vier Vorträgen mit Aussprache den aktuellen Fragen nach der Zukunft der Technik, der Digitalisierung und den Alternativen zur gegenwärtigen Entwicklung zu.

 

Andreas Neider

1. John von Neumann und die Übertragung der Gehirnfunktionen auf Maschinen

2. Der „elektronische Doppelgänger“ und die Herrschaft der Maschinen

 

Jan-Gabriel Niedermeier und Ester Carolin Böttcher:

3. Grundlagen zum Verständnis der Arbeitsweise ätherischer Technologien

4. Ziele und Anwendungen moralischer Technologie im Sinne der „Strader-Apparatur“

 

Bitte unbedingt bei Laurence Godard und Andreas Neider anmelden: Tel. 07157 523 577, aneider@gmx.de. Das Seminar kann nur als Ganzes besucht werden!

Normalpreis 75,- €, Förderpreis 95,- €, Ermäßigt 60,- €. Sie entscheiden selbst.

Sa., 06.07.2024, 10 bis 17 Uhr
Nahtodeserfahrungen und der spirituelle Schulungsweg der Anthroposophie - Wirklichkeit der geistigen Welt und Verwandlung des Lebens
Tagesseminar mit Christoph Hueck / Tübingen

 

Spirituelle Erfahrungen in Todesnähe sind heute für viele Menschen eine Realität, oder zumindest ein Begriff. Wer eine solche Erfahrung der Unabhängigkeit vom Körper und der vollkommenen Leichtigkeit, Ruhe, Frieden und Liebe in der geistigen Welt einmal gemacht hat, verliert die Angst vor dem Tod. Der meditative Schulungsweg der Anthroposophie führt in langsamen Schritten ebenfalls nach und nach zu einer Befreiung von der Schwere der Leiblichkeit. Im Seminar werden Nahtodeserfahrungen und ihre lebensverwandelnde Wirkung geschildert, durch anthroposophische Begriffe beleuchtet, sowie ein Einblick in die anthroposophische spirituelle Schulung gegeben. 

Bitte unbedingt bei Laurence Godard und Andreas Neider anmelden: Tel. 07157 523 577, aneider@gmx.de. Das Seminar kann nur als Ganzes besucht werden!

Der Richtsatz für die Teilnahme beträgt 60,- €, ermäßigt 45,- €, Förderbeitrag 75,- €. Sie entscheiden selbst! Bezahlung bar an der Kasse.

bottom of page